Systemische Beratung

Corinna Graf



Was ist systemische Beratung?

Systemische Beratung ist geprägt von Akzeptanz, Wertschätzung, Einfühlungsvermögen und Unvoreingenommenheit - der Ratsuchende ist "Experte in eigener Sache".
Orientiert an den Anliegen und Wünschen des Klienten werden im Dialog Möglichkeiten gesucht die eigenen Ressourcen zu aktivieren mit Hilfe derer,
eigenverantwortlich, individuelle Lösungen gefunden werden. Eigenverantwortlich bedeutet, dass Ratschläge oder Lösungen nicht aufgedrängt  oder vorgefertigt übernommen werden, sondern eigene Antworten gefunden werden. Es wird gemeinsam an einer Lösung gearbeitet, welche nicht "die eine richtige" ist sondern vielmehr die geeignetste.

 

"Systemischer" Hintergrund

Der Augenmerk bei der systemischen Beratung liegt auf der sozialen Vernetzheit, d. h. der Umwelt und den Beziehungen mit denen der Klient verbunden ist. Von besonderer Bedeutung ist die Herkunftsfamilie mit ihren jeweiligen Regeln, Rollen und Sprach- und Interaktionsmuster. Diese wirken sich ein Leben lang auf unser Selbstbild und auf die Art und Weise aus wie wir uns verhalten und anderen Menschen begegnen.

Da Familie, Partner, Freunde, Kollegen, Menschen die unsere sozialen Systeme bilden, nicht anwesend sind, hält die systemische Beratung eine Reihe an Interventionen bereit um Zusammenhänge, die unser Verhalten erklären, aufzudecken und zu verstehen.